mediamaritim internationalNeues aus der Welt des WassersportsBücherMaritimes Antiquariat
Mediamaritim international
Emo

Trickkiste für Segler: Reff, Stromwächter, Einhand

4.05.2017 | Allgemein, Bücher

Tipps und Tricks, die mit einfachen Mitteln das Leben an Bord leichter machen

Die Sportboothäfen an der Küste und im Binnenland präsentieren sich als wahre Erfindermessen. Die Kreativität von Bootseignern scheint endlos zu sein, wenn es darum geht, sich etwas einfallen zu lassen, um zu segeln, zu motoren und das Leben an Bord zu optimieren.

Es geht den Skippern genauso um die Sicherheit an Bord wie um einen größeren Komfort und mehr Effektivität beim Segeln. Dass dabei manchmal Ideen verwirklicht werden, deren Sinn erst beim zweiten Blick deutlich wird, zeigt, dass auf den Booten heftig nachgedacht wird.

Viele dieser Dinge, auch unorthodoxe Problemlösungen, wie den Rückspiegel zur Kühlwasserkontrolle oder Flügelmuttern als Universalhalterungen hat der Autor Klaus Bartels in den Büchern Seglers Trickkiste gesammelt. Hier finden sogar alte Salznacken noch etwas Neues.

 

Drittes Reff im Groß komfortabler

Viele Eigner lassen sich sicherheitshalber ein drittes Reff ins Großsegel nähen. Wenn es dann wirklich einmal benötigt wird, beginnt das große Umstecken, denn in der Regel sind nur Reff 1 und Reff 2 mit Hilfe von fest installierten Reffleinen für ein schnelles Reduzieren der Segelfläche vorbereitet. Auch wer sein Reffsystem mit den so einfach zu nutzenden Einleinensystemen ausgestattet hat, kann das dritte Reff ohne große Schwierigkeiten nutzen. Er benötigt nur zwei große Karabinerhaken. Durch die Karabinerhaken wird jeweils in der Position der Augen des dritten Reffs die Leine des Reffs 2 eingeschäkelt. Den Haken selbst hängt man dann in die Augen des Reffs 3. Jetzt muss nur noch die Reffleine dicht geholt werden. Befindet sich der hintere Umlenkblock zu weit achtern, so dass der Zug nach unten zu gering ist, kann man das Reff mit einer einfachen kurzen Leine nach unten um den Baum sichern. Es empfiehlt sich, das dritte Reff bereits im Hafen einzubinden.

Stromwächter

Es passiert in den Häfen immer wieder, wenn zu viele Eigner 220-Volt aus den Stegsteckdosen nutzen, oder wenn es stark regnet und es einen Kurzschluss gegeben hat: Der Landstrom ist weg und keiner merkt es. Kühlschrank, Innenbeleuchtung und CD-Player saugen die Batterien leer und die werden mangels Elektrizität durch das Batte-rieladegerät nicht nachgeladen. Gut, wenn man sich da einen optischen Stromwächter besorgt hatte. Das ist nichts weiter als ein sogenanntes Babylicht, eine nur wenige Volt verbrauchende Dauerleuchte, die direkt in eine Steckdose gesteckt wird. Kaufen kann man sie in jedem Baumarkt. Geht diese Leuchte aus, weiß die Crew ganz genau, dass der Landstrom nicht mehr fließt und kann dann erst einmal sicherheitshalber den Kühlschrank ausstellen.

Einhand ablegen

Einhand mit dem Boot aus der Box zu fahren und mit Hilfe einer Leine, die als große Schlaufe vom Boot zu der zwischen Brücke und Heckpfahl gespannten Leine an der Luvseite geführt wird, um bei Seitenwind nicht abgetrieben zu werden, ist ein alter Hut. Neu ist die Idee, diese Schlaufe so an einer Festmacherklampe zu befestigen, dass sie mit einem Zug vom Cockpit aus gelöst werden kann. Das geht einfacher, als es sich anhört. Die beiden Augen der Halteleine werden nur auf den achteren Zinken der Festmacherklampe gesteckt.

Eine Reißleine, die ins Cockpit geführt wird, muss nur an dem inneren Auge befestigt werden. Durch die Rückwärtsfahrt und den damit verursachten Zug zum Bug bleiben die Schlaufen auf der Klampe. Wenn das Boot etwa zu zwei Dritteln die achteren Festmacherpfähle passiert hat, zieht der Einhandsegler die beiden Augen mit einem Ruck von der Klampe. Da nur ein Auge an der Reißleine hängt, kann sich die große Schlaufe von der Sorgleine zwischen Steg und Pfahl lösen. Reißleine und große Schlaufe müssen dann schnell eingeholt werden.

Die Trickkiste präsentiert sich mit leicht verständlichen Texten und Zeichnungen zu verschiedenen Themen, damit Bootseigner alle Tipps und Tricks ohne Schwierigkeiten nachvollziehen und auf ihren Booten und Yachten verwirklichen können.

Klaus Bartels, Seglers Trickkiste 1
Bordfreundliches Taschenbuchformat 135 x 210 mm
Preis: EUR 7,00 (zuzügl. Versand)
http://www.mediamaritim.de/shop/product_info.php/products_id/Seglers_Trickkiste_1_Neuauflage_404

Klaus Bartels, Seglers Trickkiste 3
Bordfreundliches Taschenbuchformat 135 x 210 mm
Preis: EUR 7,00 (zuzügl. Versand)
http://www.mediamaritim.de/shop/product_info.php/products_id/Seglers_Trickkiste_3_52

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben