mediamaritim internationalNeues aus der Welt des WassersportsJobbörseVideosBücherMaritimes Antiquariat
Mediamaritim international
Emo

Türkei: Sichere Bucht im Gökovagolf

11.04.2012 | Charter/Reise, Reviere

Wer den Törn in Bodrum beginnt, wird oft zuerst den Gökovagolf erreichen.

Viele Buchten und kleine Anleger umrahmen dieses herrliche Segelrevier, den mehr als 40 Seemeilen tief einschneidenden Gökovagolf. Bei den vorherrschenden westlichen Winden lassen sich die ersten Törntage bei raumem Wind ideal zur Eingewöhnung nutzen – beim Rückweg aus dem Golf heraus wird dann stramm aufgekreuzt.

Die Route lohnt sich, denn im Innern des Golfes befindet sich die Kleopatra-Insel mit ihrem sehenswerten Korallenstrand, dem einzigen im gesamten Mittelmeer. Den Sand dafür hatte Markus Aurelius für seine geliebte Kleo aus dem Roten Meer ranschaffen lassen. Nach dem Besuch von Inselchen und Strand bietet sich die tief einschneidende Bucht Karacasögüt am südlichen Ufer des Golfes zum Übernachten an, denn rund um die Kleopatra-Insel ist das Übernachten verboten. Die Bucht verzweigt sich in mehrere windgeschützte Einschnitte, in denen man dank ausreichender Wassertiefen bis knapp an das bewaldete Ufer zum Ankern fahren kann. Doch die hier üblichen Landfesten sollten in jedem Fall an Felsen und nicht an Bäumen angebunden werden, denn dieses ist zum Schutz der Bäume nicht mehr statthaft!

Wer lieber den Komfort an einem Steg bevorzugt, kann an drei Stellen innerhalb der Bucht anlegen: Bei der “Marti Marina Jetty” (0090-252-4655346), am Gemeindesteg von Karakasögüt und beim Global Sailing Club (0090-252-4655148). Bei Letzterem gibt es den meisten Service. Unter den angegebenen Telefonnummern kann man sich anmelden, um einen Liegeplatz reservieren, beziehungsweise die aktuellen Liegegebühren zu erfragen.

Quelle: www.insidersegeln.de/

Mehr Informationen zu türkischen Revieren und zu Chartermöglichkeiten erhalten Sie beim Türkei-Spezialisten Udo Hinnerkopf: www.insidersegeln.de/ Ob Sie eine Törnroute planen, eine Charteryacht buchen, einen Oneway-Törn planen, auf einer Gulet anheuern oder sich eine Tirhandil bauen lassen wollen, ob Ihre Yacht in einer Marina oder an Land überwintern soll oder ob Sie einen Törn durch die schönsten Buchten planen – zu allen Fragen finden Sie bei Udo Hinnerkopf die fachkundige Antwort.

Und als Einstimmung auf das Revier sowie auf eine Segelcharter gibt es die Chartererfahrungen einer Profiseglerin. Welche Erfahrungen man beim Charter machen kann, schildert Silke Eggert in ihrem Buch „Wasser im Schiff – und andere Segelgeschichten“. Dieses Handbuch für Chartercrews und Yachtskipper ist ein Lese- und Lehrbuch gleichermaßen. Mit diesem Buch gibt Silke Eggert Tipps an die Hand, damit aus einem Charterurlaub kein Alptraum wird, sondern die schönsten Wochen des Jahres. Dabei ist das Handbuch als Lesebuch angelegt. Es bringt Spaß, die „Segelabenteuer“ von Silke Eggert zu lesen. Durch kurzgefasste Resümees am Ende jedes Kapitels kann jeder schnell feststellen, was die Autorin in ihren authentischen Geschichten falsch oder richtig gemacht hat.

„Wasser im Schiff“ ist in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmer (VDC) entstanden und zu einem Lehrbuch der neuen Art geworden: lesen und dabei viel dazulernen. Natürlich finden auch alte Salznacken den einen oder anderen wichtigen Tipp von der Autorin, denn sie hat zehntausende Meilen abgesegelt und dabei auch bisher viermal den Atlantik überquert.

Silke Eggert: „Wasser im Schiff“, 120 Seiten, 4-farbig, Format 16 x 19 cm, ISBN 3-934919-04-9, EUR 13,20, im Buchhandel oder bei www.mediamaritim.de/shop

Unsere Empfehlung aus dem maritimen Antiquariat:

Türkische Küste aus der Luft [Ant.PK001]. Häfen, Buchten, Ankerplätze. Bekannte und versteckte Plätze an einer der abwechslungsreichsten Küstenlinie am Mittemeer.
www.mediamaritim.de/shop/product_info.php/products_id/T%C3%BCrkische_K%C3%BCste_aus_der_Luft_241

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben