mediamaritim internationalNeues aus der Welt des WassersportsJobbörseVideosBücherMaritimes Antiquariat
Mediamaritim international
Emo

Segel-Rekordversuch: „Maserati“ in New York

30.03.2012 | Personality, Rekorde

Überfahrt länger als geplant , deshalb kein Rekordeintrag.

Nach einer turbulenten Überfahrt von Miami ist die Hochseesegelyacht „Maserati“ mit dem italienischen Skipper Giovanni Soldini und Navigator Boris Herrmann aus Oldenburg in New York eingelaufen. Dabei brauchte die Crew mit der 21,50 Meter langen „Rennziege“ aufgrund wechselhaftem Wind länger als geplant und war nach drei Tagen, 17 Stunden, 21 Minuten und 45 Sekunden im Ziel. Als Rekordfahrt soll die Zeit deshalb nicht eingetragen werden. „Sie entspricht nicht dem Maserati-Leistungspotential“, erklärte Soldini. In New York begann bereits die Vorbereitung auf die größte Herausforderung, den Transatlantik-Rekord nach Lizard Point (Großbritannien). Ab Anfang April steht die „Maserati“ dafür auf stand-by. Sechseinhalb Tage sind zu unterbieten.

„Wir wussten schon bei der Abfahrt in Florida, dass es kein optimales Wetterfenster ist“, sagte Boris Herrmann, „aber wir wollten auch nicht länger warten, um den dritten und entscheidenden Rekordversuch nicht zu gefährden.“ Entlang der US-Küste wurde die „Maserati“ durch Gewitterfronten und wiederkehrende Flautenlöcher zurückgeworfen. Für die knapp 950 Seemeilen (rund 1.800 Kilometer) lange Strecke sollte die Yacht höchstens drei Tage brauchen. „Das war aber bei den vorherrschenden Bedingungen unmöglich“, so Herrmann, der den morgendlichen Zieleinlauf beim Ambrose-Leuchtturm an der Skyline der Metropole vorbei dennoch genoss.

Dort wird es auch wieder losgehen, wenn die „Maserati“ den wohl prestigeträchtigsten Streckenrekord im Hochseesegeln angreift. Exakt 2.925 Seemeilen (5.400 Kilometer) sind es zum Lizard Point, der Südwestecke Großbritanniens. Sechs Tage, 17 Stunden, 52 Minuten und 37 Sekunden sollen unterboten werden, 18,05 Knoten (33,32 km/h) im Schnitt, aufgestellt 2003 von der doppelt so langen, britischen Mega-Yacht „Mari Cha IV“. Außerdem haben Soldini und Herrmann noch den 24-Stunden-Weltrekord im Visier. Den hält der Brasilianer Torben Grael seit 2008 mit der VO70 „Ericsson 4“, als er 596,6 Seemeilen, das sind 1.100 Kilometer, an einem Tag schaffte. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 24,85 Knoten, entsprechend fast 46 km/h. Für Boris Herrmann, der 2008-09 das Portimão Global Ocean Race zu zweit in fünf Etappen um die Welt gewann und voriges Jahr als erster deutscher Teilnehmer beim Barcelona World Race nonstop um den Globus Fünfter wurde, ist das Segeln auf der „Maserati“ eine „spannende Erfahrung, mit voller Crew agieren zu können.“ Sein Traum aber bleibt eine Teilnahme an der Vendeé Globe, einhand nonstop um die Welt.

Diese ganz besondere Herausforderung wird von Maserati – Hauptpartner, der dem Segelboot seinen Namen gibt – der Schweizer Bank BSI (Generali Gruppe) und der Generali selbst, in der Rolle als Co-Sponsor, unterstützt.

MASERATI

Mit der Unterstützung und der Teilnahme an diesem bedeutungsvollen sportlichen und technologischen Projekt mit Basis in Italien bestätigt Maserati seine Rolle als Botschafter italienischer Außergewöhnlichkeit in aller Welt. Die Außergewöhnlichkeit des Hauses Maserati kommt weltweit in 65 Ländern mit Leidenschaft und qualitativ hochwertigen Produkten wie dem Quattroporte, dem GranTurismo und dem GranCabrio zum Ausdruck. Wagen, deren Leistungen auf der Straße zum Ausdruck bringen, was Giovanni Soldini und die Maserati auf dem Atlantik darstellen.

BSI und Generali

BSI, eine der ältesten Banken der Schweiz, ist auf private Vermögensverwaltung mit internationaler Ausrichtung spezialisiert. BSI gehört zur Generali Gruppe, die auf den wichtigsten Finanzmärkten in Europa, Asien und Lateinamerika vertreten ist. Generali zählt weltweit zu den größten Versicherungsgruppen und ist in mehr als 60 Ländern – mit besonderer Ausrichtung auf Europa, die Europäische Union, Asien und Lateinamerika – präsent, wobei sich die Angebote an mehr als 70 Millionen Kunden des Hauses richten. Die Generali Gruppe, in Europa führend im Lebensversicherungsbereich, verwaltet derzeit aktiv über 400 Milliarden Euro.

Offizielle Ausrüster dieser einzigartigen Herausforderung sind Vodafone Italia, die sich für die Telekommunikation und die Erstellung der offiziellen Website verantwortlich zeichnen, Murphy&Nye, das Segelbekleidungsunternehmen, welches das gesamte Maserati-Team ausstattet, Bulgari, als offizieller Zeitnehmer, und Boero Bartolomeo S.p.A. im Bereich der Lacke und Farben für das Boot.

An Bord der Maserati sind jedoch noch weitere Unternehmen vertreten: Eataly, Ausrüster der Bordkombüse, Beta Utensili, Ausrüster im Bereich sämtlicher professioneller Werkzeuge, Corderia Lancelin, im Bereich der Leinen und Spezialkabel, FPT Industrial, Motorenassistenz, Jeppesen, für die Kartographie, B&G Navico, im Bereich der Assistenz der benötigten Instrumente, Cantiere Picchiotti di La Spezia, Heimat der Maserati an Land, sowie die Hafenbehörde von La Spezia, Heimat der Maserati zu Wasser.

Aus den “anderen Zeiten” des Segelsports:

Segelschiffe. Sechs Jahrtausende Technik und Abenteuer [Ant.149]. Eine Darstellung der Segelschiffahrtsgeschichte von den Anfängen, als der Mensch aufs Segel kam bis zum Abgesang der Segelschiffahrt, um die dann der Hauch der Nostalgie wehte.
www.mediamaritim.de/shop/product_info.php/products_id/Segelschiffe_Sechs_Jahrtausende_Technik_und_Abenteuer_217

Die Jagd ums blaue Band [Ant.S006]. Reeder, Rennen und Rekorde. Der Autor entschleiert mit Aufsehen erregenden Recherchen nicht nur einen himmelblauen Mythos vom blauen Band sondern gibt auch einen Einblick in die rasante technische Entwicklung von den hölzernen Schraubendampfern bis zu den Turbinen getriebenen Schiffspalästen auf dem Atlantik.
www.mediamaritim.de/shop/product_info.php/products_id/Die_Jagd_ums_blaue_Band_83

Hiscock: Traumboot Wanderer V [Ant.PS019]. Seit über 60 Jahren gilt der Name Hiscock als Inbegriff für das Leben und Reisen auf eigenem Kiel. Seit zwei Generationen profitieren Segler von seinen Erfahrungen, die er in sieben Büchern weitergegeben hat
www.mediamaritim.de/shop/product_info.php/products_id/Hiscock_Traumboot_Wanderer_V_147

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben