mediamaritim internationalNeues aus der Welt des WassersportsJobbörseVideosBücherMaritimes Antiquariat
Mediamaritim international
Emo

Navico mit neuem Broadband 3G-Radar

29.04.2011 | Ausrüstung, Firmen, Sicherheit, Technik

In Reichweite und Zielerkennung wurde die Leistung verbessert.

Wer Kollisionen auf See vermeiden will, der sollte auf die neueste Navigationstechnologie von Navico, einem der führenden Unternehmen für maritime Elektronikkomponenten, zurückgreifen.

Als Nachfolger für das preisgekrönte BR24 Broadband RadarTM hat die Navico-Gruppe, zu der so bekannte Marken wie Lowrance, Simrad Yachting und B&G gehören, das brandneue Broadband 3GTM-Model auf den Markt gebracht. Das innovative Radarsystem stellt einen großen Entwicklungssprung bei FMCW-Radaren dar. Sowohl in der Reichweite als auch bei der Zielerkennung wurde das Leistungspotenzial um 30 Prozent verbessert, ohne dass das System bei der ohnehin schon überragenden Präzision im Nahbereich eingebüßt hat.

Mit der doppelten RF-Übertragungsleistung im Vergleich zur BR24-Antenne können kleine Boote oder Fahrwassertonnen in der Distanz bis zu 30 Prozent früher erkannt werden. Die Radarerkennung reicht im Nahbereich bis auf weniger als zwei Meter heran. Damit wird eine sichere Navigation in allen Distanzbereichen garantiert.

Nutzer von Broadband 3GTM profitieren außerdem von der InstantOnTM–Technologie, mit der das Radar ohne Verzögerung vom Standby-Modus in die aktive Radarerkennung umschaltet. Anders herum fährt das System in weniger als 16 Sekunden herunter – ein Zehntel der Zeit, die ein konventionelles Radar benötigt.

Wie das BR24 benötigt auch das Broadband 3GTM deutlich weniger Energie als vergleichbare Produkte. Noch wichtiger: Das neue Navico-Radar erzeugt weniger gesundheitsschädliche Frequenzwellen als ein Mobilfunktelefon. Es ist somit viel sicherer für die gesamte Crew als herkömmliche Pulsradare.

Navico-CEO Leif Ottosson sagt dazu: „In Schweden haben wir herrliche Schären, die es zu erkunden gibt. Aber wie in anderen Fahrtgebieten mit zahlreichen winzigen Inseln und vielen kleinen Wasserfahrzeugen, ist es gerade bei Nacht oder schlechter Sicht eine Herausforderung, hier zu navigieren. Mit der Entwicklung des Broadband 3GTM–Radars wollten wir unser Portfolio für solch schwierige Bedingungen verbessern und unseren Kunden eine sichere Alternative zum Pulsradar anbieten. 2009 haben wir mit dem innovativen BR24-Radar Maßstäbe insbesondere bei der Radarerkennung im Nahbereich gesetzt. Aber unsere Kunden wollten mehr. Mit dem Broadband 3GTM erhalten sie dieselbe Präzision im Nahbereich gepaart mit einer 30-prozentigen Verbesserung im Distanzbereich. Damit ist Broadband 3GTM ohne Frage konkurrenzlos, wenn es um sicheres Navigieren geht.“

Greg Konig, Leiter Produktmanagement bei Navico: „Die Leistungsfähigkeit unserer Broadband-Radare im Nahbereich wurde von den Kunden aller Navico-Marken extreme gut angenommen. Mit der verdoppelten RF-Übertragungsleistung im Vergleich zur BR24-Technologie, läutet das Broadband 3GTM-Radar nun den Anfang vom Ende konventioneller, emissionsstarker Pulsantennen ein.“

Das Broadband 3GTM-Radar ist kompatibel mit den HDS-Multifunktionsdisplays von Lowrance, sämtlichen NS-Navigationssystemen von Simrad Yachting (NSO Offshore, NSE Expert, NSS Sport) und dem mehrfach preisgekrönten Zeus-System von B&G. Das neue Navico-Radar ist für alle Schiffsgrößen geeignet, von kleinen Fischerbooten über Segel- und Motorschiffe bis hin zu großen Superyachten und Arbeitsschiffen, und zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis erhältlich.

Das Broadband 3GTM-Radarset ist ab 1665 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) bei ihrem lokalen Navico-Fachhändler erhältlich.

Weitere Informationen unter:
www.lowrance.de
www.simrad-yachting.de
www.bandg.com

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben